Sprache auswählen:

Frequent Asked Questions.

.

Allgemeines. 

# Welche Sprachen sprechen unsere Skilehrer?

Jeder Skilehrer spricht Deutsch und Englisch. Darüber hinaus sprechen einige Skilehrer insbesondere in der Hochsaison Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Ungarisch.

# Ist es sinnvoll einen Platz in der Gruppe zu reservieren?

Ja. Wir berücksichtigen gerne Ihren Skilehrerwunsch.

# Ist es sinnvoll Privatstunden zu reservieren?

Ja unbedingt. So können Sie sich einen Skilehrer je nach Verfügbarkeit reservieren lassen.

# Wann bezahle ich die gewünschte Dienstleistung?

Kurse und Privatstunden sind im Voraus zu zahlen. Erst dann ist für uns die Reservierung verbindlich.

# Wo finden die Kurse und der Privatunterricht statt?

Das hängt von Ihrem Können ab. Für Anfänger wählen wir die Übungsgelände beim Hofleitnlift, PiggyJet und BingoJet. Mit leicht fortgeschrittenen Gästen fahren wir blauen Pisten, für Könner kommen rote und schwarze Pisten in Frage. Mit Profis fahren wir in Flachau und in benachbarten Skigebieten in jedem Gelände, auch abseits der Pisten. 

# Bin ich in der Skischule versichert?

Nein. Für eine Versicherung müssen Sie selber sorgen. 

Kinderskischule.

# Ab welchem Alter werden Kinder in den Skikurs aufgenommen?

Im Toddlers Club werden Kinder ab 2 Jahren in 45-Minuten-Einheiten betreut. Für den Dinolinokurs sind Kinder ab 3 Jahren vorgesehen. Kinder ab 4 Jahren werden in den Kinder Anfängerkurs eingeteilt. Dinolinos und ältere Kinder dürfen keine Windel mehr tragen.

# Wie viele Kinder sind in einer Gruppe?

Bei den Dinolinos liegt die Obergrenze bei sechs bis sieben, bei Anfängern neun bis zehn und bei Fortgeschrittenen Kindern bei zehn bis zwölf Kindern. Diese Anzahl kommt aber nur selten und nur in der Hochsaison vor. In der Regel ist die Teilnehmerzahl niedriger. Im Toddlers Club wird nur ein Kind pro Skilehrer/in betreut.

# Wann beginnt die Gruppeneinteilung?

Jeden Sonntag und Montag ab 9.15 Uhr. Bitte kommen Sie püntklich zur Kurseinteilung.

# Brauchen Kinder eine Liftkarte?

Dinolinos und Anfänger vorerst nicht. Wenn diese Kinder aber nach einigen Tagen zu fortgeschrittenen Skifahrern werden und zum Lift gehen können, benötigen sie eine altersentsprechende Liftkarte, die Sie am besten vorher bei den Liftkassen holen. Die Skilehrer werden Sie frühzeitig entsprechend informieren. Alle fortgeschrittenen Kinder, egal welchen Alters, benötigen vor Kursbeginn bereits eine eigene Liftkarte. Für KInder Jahrgang 2013 und jünger ist die Liftkarte kostenlos. 

# Ist die Liftkarte im Kurspreis inkludiert?

Nein.

# Ist die Leihausrüstung im Kurspreis inkludiert?

Für Kinder Jahrgang 2013 und jünger ist die Leihausrüstung für die Dauer der Kursteilnahme gratis. Kinder ab Jahrgang 2012 und älter erhalten die Leihausrüstung bei unseren Partnern Sport 2000 Perner, Sport Stangl, Intersport Arena und Sport Fischbacher um 10% reduziert.

# Ist die Mittagsbetreuung im Kurspreis inkludiert?

Nein.

# Dürfen die Eltern beim Unterricht zusehen?

Ja selbstverständlich. Wir empfehlen den Eltern ihre Kinder aus entsprechender Distanz zuzuschauen, damit der Unterricht möglichst nicht gestört wird.

# Brauchen Kinder einen Helm?

Ja unbedingt. Gemäß Österreichischen Vorgaben ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre einen Sturzhelm tragen müssen. 

# Können Kinder täglich in den Kinderskikurs einsteigen?

Dinolinos können Sonntag, Montag und Dienstag und Anfänger können Sonntag und Montag in den Kurs einsteigen. Fortgeschrittene Kinder und Jugendliche können täglich in bestehende Gruppen einsteigen.

# Welche Ausrüstung empfiehlt die Skischule?

Bitte benutzen Sie dem Wetter angepasste warme und trockene Kleidung. Fäustlinge sind wärmer als Fingerhandschuhe, eine Sturmhaube an kalten und stürmischen Tagen wärmt zusätzlich. Ski für Anfänger sollten bis maximal zu den Schultern und für fortgeschrittene Kinder bis maximal zur Nasenspitze reichen. Stöcke sind nur für fortgeschrittene Kinder erforderlich. Skischuhe sollten möglichst 2 bis 4 Schnallen haben - je besser das Können umso mehr Schnallen am Schuh. Sonnenschutz nicht vergessen! Sonnencreme und Sonnenbrille sind auch bei bewölktem Wetter angezeigt. Bei Schneefall ist eine gute Skibrille unbedingt erforderlich. Taschentücher in der Kinderjacke gehören ebenfalls dazu.

# Wo starten die Kurse?

Am Einteilungstag im Tal bei unseren Sammelplätzen. An allen anderen Tagen starten Dinolinos und Anfänger im Kinderland und fortgeschrittene Kinder bei unserem Treffpunkt an der Bergstation Achterjet. Wenn es Eltern nicht möglich ist, ihre Kinder zur Bergstation AchterJet zu bringen oder von dort abzuholen, übernehmen wir dies gerne.

# Wo enden die Kurse?

Die Kurse enden in der Regel dort, wo sie angefangen haben.

# Wann findet das Abschlussrennen statt, und wann ist die Siegerehrung?

Das Rennen findet jeden Freitag statt. Start ist um 9.30 Uhr bei der Jandlalm, beim Hofleitnlift oder beim Dinojet. Dies wird im Kurs rechtzeitig bekannt gegeben. Die Siegerehrung findet am gleichen Nachmittag um 16.30 Uhr im Musistadl statt. Änderungen werden rechtzeitig vom Skilehrer bekannt gegeben. 

Skischule für Erwachsene.

# Wann beginnt die Gruppeneinteilung?

Sonntag und Montag um 9.15 Uhr. Bitte kommen Sie rechtzeitig zur Einteilung.

# Gibt es für jedes Können eine eigene Gruppe?

Ja. Nicht umsonst haben sich die Skischulen Snowlife und 1. Schischule Flachau zusammengeschlossen. Wir können unsere Gäste sehr flexibel einteilen und Homogenität in den Gruppen gewährleisten.

# Bin ich ein Anfänger, und ab wann bin ich ein leicht fortgeschrittener Skifahrer?

Als Anfänger bezeichnen wir einen Gast, der noch nie oder nur ein paar Stunden auf Skiern gestanden hat. Jeder, der schon auf sanft geneigten Hängen Kurven fahren kann, wird den leicht fortgeschrittenen Skifahrern zugeordnet.

# Können Erwachsene täglich in die Kurse einsteigen?

Anfänger nur Sonntag und Montag. Leicht Fortgeschrittene und Fortgeschrittene auch an allen anderen Kurstagen. 

# Wie viele Personen sind in einer Gruppe?

In der Regel acht bis zehn. In Ausnahmefällen bis zwölf, was aber sehr selten vorkommt.

# Brauchen Erwachsene eine Liftkarte?

Anfänger vorerst nicht. Leicht Fortgeschrittene und Fortgeschrittene benötigen bereits zur Kurseinteilung eine Liftkarte. 

# Brauchen Erwachsene einen Helm?

Wir empfehlen das Tragen von Helmen.

# Wo starten die Kurse?

Am ersten Tag beim Sammelplatz, ab dem zweiten Tag beginnen Anfänger beim Übungsgelände Hofleitnlift oder Dinojet und Fortgeschrittene bei der Bergstation AchterJet. 

# Wo enden die Kurse?

In der Regel dort, wo sie angefangen haben.

Snowboard. 

# Ab welchem Alter kann man Snowboardfahren lernen?

Ab acht Jahren.

# Wie lange dauern Snowboardkurse?

In der Hochsaison täglich vier Stunden, in den Nebensaisonen zwei Stunden. Die Kurse beginnen Sonntag oder Montag und enden nach dem dritten Kurstag bei 2 Stunden Kursen und nach dem vierten Kurstag bei 4 Stunden Kursen.

# Wie viele Personen sind in einer Gruppe?

In der Regel sechs bis zehn. In Ausnahmefällen bis zwölf, was aber sehr selten vorkommt.

# Brauchen Snowboarder eine Liftkarte?

Anfänger vorerst nicht. Leicht Fortgeschrittene und Fortgeschrittene bereits zur Kurseinteilung.

Privatunterricht.

# Wo ist der Treffpunkt für Privatstunden?

Je nach Können, für Anfänger entweder bei unserem Sammelplatz beim Hofstadl oder bei unserem Sammelplatz bei der Talstation SpaceJet 1. Fortgeschrittene treffen sich bei der Bergstation AchterJet.  Dies wird mit Ihnen in unseren Skischulbüros abgesprochen. Es können aber auch andere Treffpunkte mit dem Skilehrer vereinbart werden.  Bei Buchung von ganzen Tagen holen wir Sie gerne vom Hotel oder Ihrer Unterkunft ab.

# Wann fangen Privatstunden an?

Bei Buchung eines ganzen Tages können Sie den Beginn selbst festlegen. Zwei oder drei Stunden am Vormittag beginnen ab 9 Uhr und zwei oder drei Stunden am Nachmittag beginnen ab 12.30 Uhr.

# Kann ich mir meinen Skilehrer aussuchen?

Selbstverständlich, je nach Verfügbarkeit reserverieren wir gerne für Sie Ihren Wunschskilehrer.

# Werde ich auch vom Hotel/Unterkunft abgeholt?

Ja, bei Buchung von vier oder mehr Privatstunden an einem Tag. 

# Warum sind Privatstunden effizienter als Gruppenkurse?

Bei Privatstunden werden nur sehr erfahrene und sehr gut ausgebildete Skilehrer eingesetzt. Optimaler persönlicher Lernerfolg ist so in kurzer Zeit garantiert.

Liftkarten.

# Ist die Liftkarte im Kurspreis enthalten?

Nein.

# Wo bekomme ich Liftkarten?

Liftkarten erhalten Sie bei allen Liftkassen in den Talstationen.

Leihausrüstung.

# Ist die Leihausrüstung im Kurspreis enthalten?

Nein. Aber unsere Gäste erhalten bis 10% Rabatt bei unseren Verleihpartnern.

# Wo bekomme ich eine Leihausrüstung?

Bei unseren Partnern Sport 2000 Perner, Sport Stangl, Intersport Arena und Sport Fischbacher.

Nach oben

Kontakt.

Skischule Flachau GmbH
Hauptstr. 159
5542 Flachau
Österreich
Tel.: +43 6457 2180
F: +43 6457 3107
Ulf Seidl
info(at)ersteschischule.at
skischuleflachau.at

Mehr.

Verbinden Sie sich über Facebook mit der Skischule Flachau und informieren Sie sich über Ihren Skiurlaub in Flachau.

Wir halten Sie am Laufenden und informieren über Neuigkeiten rund um die Skischule Flachau mit dem Qualitätsprädikat.

HTML5 Powered with CSS3 / Styling, Device Access, and Semantics